Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Besondere Förderung der Pflegeheimversorgung

Zum 1. Oktober 2019 tritt eine besondere Förderung der Pflegeheimversorgung in Kraft, die unter anderem die Förderung der Versorgungsqualität sowie die Verbesserung der Versorgungsstrukturen zum Ziel hat.

An dieser Förderung teilnehmen können alle Ärzte, denen eine Genehmigung zur Abrechnung der Leistungen des Kapitels 37.2 EBM von der KV Nordrhein erteilt wurde und die in diesem Zusammenhang mindestens einen Kooperationsvertrag mit einer vollstationären Pflegeeinrichtung nach § 119b SGB V vorgelegt haben.  Ein zusätzliches Teilnahmeverfahren ist nicht vorgesehen.

Die Regelungen gelten für nordrheinische Versicherte aller gesetzlichen Krankenkassen, sofern diese Bewohner einer vollstationären Pflegeeinrichtung sind. Eine separate Einschreibung der Versicherten ist nicht notwendig.

Die besondere Förderung mit allen nordrheinischen Krankenkassen/-verbänden sieht die Zusammenarbeit von „koordinierenden Ärzten“ und „kooperierenden Fachärzten“ vor. Zu den zusätzlichen Leistungen, mit denen die Versorgung der Pflegeheimpatienten verbessert werden sollen,  zählen folgende:

  • Gemeinsame Visiten von koordinierenden und kooperierenden Ärzten  
  • Regelmäßige Einzelvisiten
  • Dokumentationen

Abrechnung und Vergütung

Die Vergütung erfolgt außerhalb der morbiditätsbedingten Gesamtvergütung und zusätzlich zum Regelleistungsvolumen.*

SNR Leistungsinhalt Vergütung
Koordinierender Arzt
92601
Regelmäßige Visite (Arzt)** Besonderheiten: Der erste Arzt-Patient-Kontakt ist nach Kap. 37.2 EBM abzurechnen. SNR 92601 bzw. SNR 92601 sowie 92601N in Summe können maximal 2x im Behandlungsfall abgerechnet werden. 11,50 €
92601N
Regelmäßige Visite (NäPa)** Besonderheiten: zusätzlich zu den Leistungen nach Kap. 38.3 i. V. m. 38.2 und 3 EBM abrechenbar; SNR 92601N sowie 92601 in Summe können maximal 2x im Behandlungsfall abgerechnet werden. 5,00 €
92603
Dokumentation und einmaliges Anlegen des Dokumentationsbogens
(1x je Erlebensfall)
10,00 €
92604
Überprüfung sowie ggf. Aktualisierung des Dokumentationsbogens
maximal 2x pro Kalenderjahr
5,00 €
Kooperierender Arzt
92602
Regelmäßige Visite (Arzt)** Besonderheiten: Der erste Arzt-Patient-Kontakt ist nach Kap. 37.2 EBM abzurechnen. SNR 92602 kann maximal 1x im Behandlungsfall abgerechnet werden, aber nicht bei Delegation an NäPa (SNR 92602N). 11,50 €
92602N
Regelmäßige Visite (NäPa)** Besonderheiten: zusätzlich zu den Leistungen nach Kap. 38.3 i. V. m. 38.2 EBM abrechenbar; SNR 92602N kann maximal 1x im Behandlungsfall und nicht gemeinsam mit SNR 92602 abgerechnet werden. 5,00 €
Koordinierende und kooperierende Ärzte
92600
Gemeinsame Visite** Die Vergütung erfolgt je Arzt und ist begrenzt auf einen koordinierenden und maximal zwei kooperierende Ärzte. 15,00 €
* Das Fördervolumen beträgt 16,5 Millionen Euro, verteilt auf 2,5 Jahre. Sofern die quartalsweisen Beträge überschritten sind, erfolgt eine Quotierung der zusätzlichen Vergütung im Rahmen dieser Förderung.
** Visite im Sinne dieser Förderung ist die ärztliche Inanspruchnahme, zu der der Arzt seine Praxis, Wohnung oder einen anderen Ort verlassen muss, um sich zur Behandlung eines Erkrankten an eine andere Stelle zu begeben – auch dann, wenn kein konkreter medizinischer Anlass besteht.