Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Influenzaimpfung

Mit einigen Krankenkassen hat die KV Nordrhein Vereinbarungen über die Durchführung von Grippeschutzimpfungen im Rahmen von Satzungsleistungen außerhalb der in der Schutzimpfungs-Richtlinie genannten Indikationen geschlossen. Dies bedeutet, dass sich alle Versicherten der jeweiligen Krankenkasse gegen die Grippe impfen lassen können (Ausnahme AOK Rheinland/Hamburg: nur Versicherte bis 18 Jahre). Die Krankenkasse übernimmt die Kosten der Impfung. Hierzu rechnen die Ärzte die Influenzaimpfung über die SNR 89112T gegenüber der KV Nordrhein ab. Die Vergütung beträgt hierbei seit 01.01.2019 7,83 Euro je Impfung.

Die Impfleistung für die gesetzlich vereinbarten Satzungsimpfungen können in der Zeit vom 1. Oktober bis 31. März des Folgejahres abgerechnet werden.

Für die Grippesaison 2018/2019 bestehen mit folgenden Krankenkassen entsprechende Vereinbarungen:

  • Techniker Krankenkasse
  • Kaufmännische Krankenkasse – KKH
  • pronova BKK
  • BKK 24
  • actimonda Krankenkasse
  • VIACTIV Krankenkasse
  • AOK R/H (Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre)

Bei den Satzungsleistungen wird der Impfstoff auf den Namen des Patienten verordnet. Darüber hinaus gilt, dass Patienten von den Zuzahlungen befreit sind.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos zum Datenschutz