Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Homöopathie-Verträge

Seit mehreren Jahren werden homöopathische Leistungen in Nordrhein mit festen Preisen außerhalb des Regelleistungsvolumens vergütet. Dies sehen Verträge zur „Förderung der Qualität in der homöopathischen Therapie“ vor.

Vertrag mit der IKK classic (seit 1. Januar 2011)

Die AG Vertragskoordination der Kassenärztlichen Bundesvereinigung hat zum 1. Januar 2011 mit der IKK classic einen Homöopathie-Vertrag geschlossen. Ärzte mit der Zusatzbezeichnung Homöopathie oder dem Homöopathie-Diplom können Patienten in diesen Vertrag einschreiben.

Die Leistungen des Vertrags werden wie folgt vergütet:

  • Erstanamnesen 60 Euro bzw. 90 Euro
  • Repertorisation 20 Euro
  • Analyse 20 Euro
  • Folgeanamnesen 22,50 Euro / 45 Euro
  • homöopathische Beratung 10 Euro

Vertrag mit der Securvita BKK und anderen Krankenkassen

Die Arbeitsgemeinschaft Vertragskoordinierung der Länder-KVen und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung haben mit der Securvita BKK einen Vertrag zur homöopathischen Versorgung geschlossen. Der Vertrag basiert auf Paragraf 73c des Sozialgesetzbuchs V (Besondere ambulante ärztliche Versorgung). Er löst den Integrationsvertrag der Securvita BKK mit dem Deutschen Zentralverein homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) ab.

Folgende Krankenkassen sind diesem Vertrag beigetreten:

  • BKK Linde
  • Daimler BKK
  • BKK 24
  • BKK PFAFF
  • BKK Herkules
  • actimonda BKK
  • Novitas BKK
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos zum Datenschutz