Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Fragen und Antworten zum Vertrag mit der Securvita BKK zur Versorgung mit klassischer Homöopathie gemäß § 73c SGB V

1. Müssen Ärzte und Versicherte, die bereits am Homöopathievertrag gemäß §§ 140a ff. SGB V teilnahmen und am Vertrag nach § 73c SGB V teilnehmen möchten, erneut ihre Teilnahme erklären?

Ja.

2. Wie kann ein Arzt seine (erneute) Teilnahme am Vertrag erklären?

Die Teilnahme wird durch Abgabe der Teilnahmeerklärung erneut beantragt, gegebenenfalls müssen die Teilnahmevoraussetzungen – sofern diese der KV Nordrhein nicht vorliegen – eingereicht werden. Die Teilnahmeerklärung haben wir den bisherigen Teilnehmern direkt zugesandt, sie kann aber auch auf der Homepage der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) heruntergeladen werden.

3. Wo schreiben sich die Versicherten ein?

In der Arztpraxis.

4. Woher erhält der Arzt die Teilnahmeerklärungen für sich und die Versicherten?

Die Teilnahmeerklärungen können bei unserem Formularversand (E-Mail) bezogen oder von der Homepage der KBV heruntergeladen werden.

5. An wen sendet der Arzt die ausgefüllten Teilnahmeerklärungen der Versicherten?

Die Teilnahmeerklärungen der Versicherten werden nach Abschluss des Quartals an die zuständige Bezirksstelle der KV Nordrhein geschickt; diese übermittelt die Erklärungen an die Securvita BKK.

6. Welche Ärzte sind zur Teilnahme am Vertrag berechtigt?

Niedergelassene Vertragsärzte, die zum Führen der Zusatzbezeichnung „Homöopathie“ nach dem Weiterbildungsrecht berechtigt sind oder das Homöopathie-Diplom des DZVhÄ erworben haben.

7. Im Vertrag steht, dass niedergelassene Ärzte am Vertrag teilnehmen dürfen. Welche Ärzte schließt das ein bzw. aus am Vertrag teilzunehmen?

Jeder Arzt, der eine KV-Zulassung hat und die Teilnahmevoraussetzungen erfüllt, darf am Vertrag teilnehmen. Das sind auch angestellte Ärzte.

8. Welche Versicherten dürfen am Vertrag teilnehmen?

Alle Versicherten der SECURVITA BKK sind teilnahmeberechtigt.

9. Erhalten eingeschriebene Versicherte einen Ausweis oder eine Karte, aus dem die Teilnahme hervorgeht bzw. wird die vorhandene Krankenversichertenkarte gekennzeichnet?

Nein.

10. Ist die Versichertenpauschale des EBM neben der Erstanamnese des Vertrages gleichzeitig abrechenbar?

Ja, wenn EBM-Leistungen erbracht worden sind.

11. Wie oft kann eine homöopathische Erstanamnese abgerechnet werden?

Die homöopathische Erstanamnese kann nach Eintritt des Versicherten in den Vertrag abgerechnet werden. Ist die Erstanamnese bereits erfolgt, ist in den Folgejahren eine erneute Erstanamnese nur bei medizinischer Indikation, insb. bei Diagnoseänderung, abrechenbar – höchstens jedoch einmal im Kalenderjahr.

12. Ist auch für Versicherte, welche bereits an dem vorangegangenen IV-Vertrag teilgenommen haben, erneut eine Erstanamnese zu erstellen?

Versicherte, für die im Jahr 2009 im Rahmen des IV-Vertrages gem. § 140 a SGB V bereits eine Erstanamnese erbracht wurde, ist eine Erstanamnese nach dem Vertrag gem. § 73 c SGB in diesem Jahr nicht mehr möglich.

13. Wie ist zu verfahren, wenn mehr als die geforderten Fortbildungsstunden in einem Jahr erbracht wurden?

Die überschüssigen Stunden können auf das jeweils vergangene oder das folgende Jahr angerechnet werden.

14. § 4 Abs. 3 des Vertrages sieht den jährlichen Nachweis der Teilnahme an einer homöopathischen Fortbildung oder an homöopathischen Qualitätszirkeln vor. Kann für den Nachweis der Fortbildung alternativ das Homöopathie-Diplom des DZVhÄ eingebracht werden?

Der jährliche Nachweis der Fortbildung kann ersetzt werden durch Nachweis des gültigen Homöopathie-Diploms des DZVhÄ bzw. einer gültigen Verlängerung des Diploms des DZVhÄ. Eine Protokollnotiz wird den Vertrag entsprechend ergänzen.

15. Wird eine Liste der am Vertrag teilnehmenden Ärzte veröffentlicht?

Ja. Ein aktuelles Verzeichnis der teilnehmenden Ärzte wird auf der Homepage der KV Nordrhein veröffentlicht, sobald die Genehmigungen erteilt worden sind.

16. An wen können Sie sich bei Fragen zum Vertrag wenden?

Bei Fragen zum Vertrag stehen Ihnen die Serviceteams der KV Nordrhein zur Verfügung. Sie erreichen die Teams telefonisch Montag bis Donnerstag von 8 bis 17 Uhr, Freitag von 8 bis 13 Uhr.

Serviceteam Düsseldorf
Tersteegenstraße 9
40474 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 59 70-88 88
Telefax: (02 11) 59 70-88 89
E-Mail

Serviceteam Köln
Sedanstraße 10-16
50668 Köln
Telefon: (02 21) 77 63-66 66
Telefax: (02 21) 77 63-64 50
E-Mail

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos zum Datenschutz