Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

KV Nordrhein fördert Studierende im Praktischen Jahr

Der Hausarztnachwuchs erhält in Nordrhein nun noch früher finanzielle Unterstützung. Studierende im Praktischen Jahr fördert die KV Nordrhein gemeinsam mit den Krankenkassen im Rheinland mit bis zu 2.400 Euro. „Das ist ein Schritt, um den hausärztlichen Nachwuchs für das Rheinland zu sichern“, betont Bernhard Brautmeier, Vorstand der KV Nordrhein.

Mehr Nachwuchs in die Hausarztpraxen  sollen die Stipendien für Studierende bringen. Das Projekt ist 2012 gestartet. Bis zu vier Monate erhalten die Studierenden monatlich 600 Euro. Maximal 100 angehende Ärztinnen und Ärzte pro Jahr können sich bei der KV Nordrhein um ein Stipendium bewerben.

Voraussetzung ist, dass sich die Stipendiaten im Wahlbereich innerhalb ihres Praktischen Jahres  –  also im letzten Jahr ihres Studiums – für das Fach Allgemeinmedizin entscheiden. Zudem müssen die Studierenden ihr Praktikum in einer nordrheinischen akademischen Lehrpraxis mit Lehrbefähigung absolvieren und an einer nordrhein-westfälischen Universität Medizin studieren.

Fürs Rheinland begeistern

Noch scheint es vielerorts genug Hausärzte zu geben. Doch angesichts einer immer älter werdenden Bevölkerung, wachsender Herausforderungen an die Versorgung und immer weniger Hausarztnachwuchs droht ein Mangel an Hausärzten. „Mit unserer Stipendieninitiative sprechen wir Medizinstudenten im Rheinland an, um sie für den Beruf des Hausarztes zu begeistern und an unsere Region zu binden“, sagt Brautmeier.

Das Programm schafft Anreize für die angehenden Ärztinnen und Ärzte, sich frühzeitig und intensiv mit dem Facettenreichtum der Allgemeinmedizin zu beschäftigen. Im Jahr 2010 wurden bundesweit 1.085 Mediziner als Facharzt für Allgemeinmedizin oder Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin anerkannt und 1.872 mit der Bezeichnung Innere Medizin, die sich ebenfalls nach einer Niederlassung hausärztlich betätigen können. Demgegenüber steht das Gros von 4.463 Ärztinnen und Ärzte mit anderen klinischen Fächern.

Das Praktische Jahr ist Bestandteil des Medizinstudiums und in drei Tertiale aufgeteilt. Zwei entfallen auf die verpflichtenden Fächer der Chirurgie und der Inneren Medizin. Den Fachbereich des dritten Tertials dürfen die Studierenden frei wählen. Die Stipendieninitiative soll dazu beitragen, dass angehende Ärztinnen und Ärzte sich früher als bisher mit dem Fach Allgemeinmedizin auseinandersetzen.

Kontakt

Medizinstudenten, die sich auf das Stipendium bewerben oder detaillierte Informationen erhalten möchten, können sich wenden an:

KV Nordrhein
Iris Siemons
Telefon  0211 5970 8153
Telefax  0211 5970 8146
E-Mail
Maike Rettig
Telefon  0211 5970 8165
Telefax  0211 5970 8146
E-Mail