Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Neue Fortbildung: EVA-Neurologie/Psychiatrie

Im September 2017 startet die Nordrheinische Akademie eine neue Spezialisierungsqualifikation für Medizinische Fachangestellte, die in neurologischen/psychiatrischen Praxen tätig sind, abgekürzt: EVA-NP. Medizinische Fachangestellte, die am Kurs teilnehmen, erlangen Kenntnisse und Fertigkeiten, um delegierbare Leistungen in der fachärztlichen Praxis zu übernehmen.

„Die EVA-NP kennen sich in häufigen neurologischen und psychiatrischen Krankheitsbildern aus und sind zum Beispiel in der Lage, Routinebesuche in Heimen selbstständig durchzuführen“, umschreibt Dr. med. Frank Bergmann, Vorstandsvorsitzender der KV Nordrhein, das Ziel der Fortbildung.

Der Neurologe hofft, dass viele Medizinische Fachangestellte sich für die Fortbildung entscheiden. „Wir brauchen hoch qualifizierte MFA, um Ärzte bei der Begleitung und Unterstützung von Patienten und Angehörigen noch stärker zu entlasten.“

Ärzte entlasten

Linda Gottfried-Fuß hat sich bereits angemeldet. Sie will in der Fortbildung unter anderem ihre medizinischen Kenntnisse der in neurologischen Praxen am häufigsten behandelten Erkrankungen vertiefen „Ich möchte gern mehr Verantwortung übernehmen und die Möglichkeit nutzen, mir übertragene Leistungen selbstständig zu erbringen“, sagt Gotfried-Fuß.

Zu den Leistungen, die sie als EVA-NP nach bestandener Prüfung übernehmen kann, gehören Haus- und Heimbesuche im Auftrag des Arztes. Auch die Vorbereitung psychoedukativer Gruppen oder von Patienten- und Angehörigenschulungen wäre ein Tätigkeitsfeld. 

Hier kann die EVA-NP den Arzt organisatorisch und in einer Co-Moderatorenrolle effizient und qualifiziert unterstützen bzw. entlasten. Ein weiteres wichtiges Aufgabenfeld ist die qualifizierte Übernahme der Anleitung, Überwachung und Dokumentation der Medikamenteneinnahme.

Das Unterrichtskonzept ist wie bei der Entlastenden Versorgungsassistentin (EVA) für den hausärztlichen Bereich in einen Pflicht- und einen Wahlteil gegliedert. Der Wahlteil umfasst mehrere Module, zum Beispiel neurologische Krankheitsbilder, Koordination und Organisation von Therapie- und Sozialmaßnahmen und Notfallmanagement. Die gesamte Fortbildung dauert je nach Berufserfahrung zwischen knapp 200 und knapp 250 Stunden, fast ein Drittel können die Teilnehmer im Selbststudium auf einer Online-Lernplattform absolvieren.

Berufsbegleitende Fortbildung

Die Fortbildung ist berufsbegleitend angelegt: Die Präsenzzeiten finden Mittwoch- und Freitagnachmittag oder an Samstagen in Düsseldorf statt. Die Gesamtkosten liegen je nach Berufserfahrung und Wahlfach zwischen rund 2.070 und 2.590 Euro. Der Bildungsscheck des Landes NRW wird akzeptiert. Die Nordrheinische Akademie für ärztliche Fort- und Weiterbildung organisiert die Fortbildung im Auftrag der KV Nordrhein.

Frank Naundorf

Mehr Infos zur Spezialisierungsqualifikation

Ansprechpartnerin

Claudia Putz
Telefon: 0211 4302 2832
E-Mail