Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Bessere Kommunikation mit Flüchtlingen

Behandlungsbedürftige Flüchtlinge stellen Arztpraxen vor vielfältige Herausforderungen. Eine davon ist die sprachliche Barriere. Wie kann man sich zum Beispiel mit Syrern, Arabern, Rumänen oder Menschen aus afrikanischen Ländern verständigen, wenn die englische Sprache nicht einsetzbar ist?

Fremdsprachige Patienteninformationen

Im Internetangebot der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) finden Sie eine Zusammenstellung von Hilfen zur Überwindung sprachlicher Barrieren, etwa Taschendolmetscher als Apps oder fremdsprachige Patienteninformationen etwa in englisch, russisch oder arabisch.

Übersetzungshilfen in Bildern

Der Setzer-Verlag stellt auf seiner Homepage zahlreiche bebilderte Übersetzungshilfen zum kostenlosen Download zur Verfügung. Diese dürfen – in unveränderter Form – weiterverwendet werden, zum Beispiel Anamnesebögen, Therapiepläne, Informationen zu Hepatitis, Magen-Darm-Problemen oder zur Behandlung von Kopfläusen. Das verstehen auch Menschen, die mit der geschriebenen Sprache Probleme haben.

Der Verein für „Bild und Sprache e. V.“ bietet unter anderem das Gesundheitsheft Asyl zum kostenlosen Download an.