Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Grippeimpfstoffe 2016/2017: Influvac® und Afluria®

Die vertraglich vereinbarten Impfstoffe für die Grippesaison 2016/2017 sind Influvac-Fertigspritzen mit feststehender Kanüle und Afluria ohne Kanüle (jeweils 10er-Packung). Die erste Vorabbestellung der Impfstoffe sollte bis Ende Mai erfolgt sein. Folgebestellungen sind ab Juli möglich.

Das Bild zeigt eine Frau, die geimpft wird. Foto: Kzenon, Fotolia

Für die Grippesaison 2016/2017 haben die Hersteller der Impfstoffe Influvac und Afluria den Zuschlag erhalten (Foto: Kzenon - Fotolia.com).

Wie in der Vorsaison wird der Impfstoff über Großhandlungen verteilt und über die Apotheken in die Praxen geliefert. Er sollte nach der Schutzimpfungsrichtlinie über den Sprechstundenbedarf entweder als „Grippeimpfstoff 2016/2017 mit Kanüle“ oder als „Grippeimpfstoff 2016/2017 ohne Kanüle“ verordnet werden.

Hinweis: Die Nadel beim Influvac-Impfstoff kann nicht abgenommen und durch eine andere ersetzt werden. Bei der Wirkstoff-Verordnung muss eine Angabe zur Kanüle gemacht werden, da Apotheken sonst rückfragen müssen.

Beide Impfstoffe haben im Rahmen einer Ausschreibung den Zuschlag erhalten.

HON

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos zum Datenschutz