Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Grippeimpfstoffe 2016/2017: Influvac® und Afluria®

Die vertraglich vereinbarten Impfstoffe für die Grippesaison 2016/2017 sind Influvac-Fertigspritzen mit feststehender Kanüle und Afluria ohne Kanüle (jeweils 10er-Packung). Die erste Vorabbestellung der Impfstoffe sollte bis Ende Mai erfolgt sein. Folgebestellungen sind ab Juli möglich.

Das Bild zeigt eine Frau, die geimpft wird. Foto: Kzenon, Fotolia

Für die Grippesaison 2016/2017 haben die Hersteller der Impfstoffe Influvac und Afluria den Zuschlag erhalten (Foto: Kzenon - Fotolia.com).

Wie in der Vorsaison wird der Impfstoff über Großhandlungen verteilt und über die Apotheken in die Praxen geliefert. Er sollte nach der Schutzimpfungsrichtlinie über den Sprechstundenbedarf entweder als „Grippeimpfstoff 2016/2017 mit Kanüle“ oder als „Grippeimpfstoff 2016/2017 ohne Kanüle“ verordnet werden.

Hinweis: Die Nadel beim Influvac-Impfstoff kann nicht abgenommen und durch eine andere ersetzt werden. Bei der Wirkstoff-Verordnung muss eine Angabe zur Kanüle gemacht werden, da Apotheken sonst rückfragen müssen.

Beide Impfstoffe haben im Rahmen einer Ausschreibung den Zuschlag erhalten.

HON