Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Arzneiverordnungssoftware mit neuen Funktionen

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der Spitzenverband Bund der Krankenkassen haben durch das Arzneimittelversorgungs-Wirtschaftlichkeitsgesetz (AVWG) den Auftrag, die gesetzlichen Vorgaben in einem sogenannten Anforderungskatalog an die Software zu konkretisieren. Gleichzeitig wurde der KBV die Aufgabe übertragen, die Arzneiverordnungssoftware zu zertifizieren. Zum 1. Juli 2012 greifen neue Vorgaben, die dazu führen, dass mehr Informationen elektronisch zur Verfügung stehen, die es Ärztinnen und Ärzten erleichtern, wirtschaftlicher zu verordnen und Regresse zu vermeinden.

Derzeit informieren die zur CompuGroup gehörenden Anbieter von Praxisverwaltungssystemen die Ärzte flächendeckend mit einem Schreiben zu den neuen Anforderungen für die Arzneiverordnungssoftware. In dem Argumentationspapier bezieht die KBV Stellung zu den in diesem Schreiben getroffenen Aussagen.