Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Ministerium warnt vor Gebinden aus Fernost mit weißem Pulver

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales weist auf möglicherweise gefährliche Sendungen aus China hin, die nicht oder falsch gekennzeichnet sind und bei denen nach dem Öffnen der Außenverpackung in einer durchsichtigen Folie erkennbar weißes Pulver enthalten ist.

Dabei könnte es sich um das Opioid des Fentanyl, Carfentanil, handeln, das bei der Betäubung von Groß-Wildtieren verwendet wird. Das Produkt darf zu diesem Zweck legal nach Europa eingeführt werden, ist aber nach Anlage 1 des Betäubungsmittelgesetzes ein nicht verkehrsfähiges Betäubungsmittel, das 10.000 Mal stärker wirkt als Morphium und schon in einer Menge von zwei Milligramm für Menschen tödlich sein kann.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos zum Datenschutz