Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Kontrastmittel: Ausschreibung für Nordrhein

Die Verordnung von Kontrastmitteln wird in Nordrhein seit dem 1. November 2016 durch ein Ausschreibungsverfahren geregelt. Dies teilte die AOK Rheinland/Hamburg der KV Nordrhein kurzfristig mit.

Kontrastmittel wurden dabei in Gruppen zusammengefasst, innerhalb derer der jeweilige Ausschreibungsgewinner aus wirtschaftlichen Gründen bevorzugt verordnet werden soll. Hierbei wurden wirkstoffgleiche, aber auch in der Anwendung austauschbare/vergleichbare Kontrastmittel unter Berücksichtigung weiterer Faktoren wie Applikationsweg, Anwendungsgebiet, Konzentration, Darreichungsform und NSF-Risikoklasse in Gruppen (Fachlose) zusammengefasst.

Diese Zusammenfassung wird von der KV Nordrhein kritisch gesehen. Die AOK Rheinland/Hamburg hat alle verordnenden Praxen persönlich angeschrieben und über die Ausschreibung informiert.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos zum Datenschutz