Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Gynäkologen können Männer mit Brustkrebs behandeln

Nach Angaben des Deutschen Krebsforschungszentrums erkranken nur 600 bis 700 Männer jährlich in Deutschland an Brustkrebs – doch Erfahrungen aus der Praxis zeigen, dass die erkrankten Männer häufig nur schwer Hilfe finden. Daher weist die KV Nordrhein noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass auch Gynäkologen ihm Rahmen eines Ausnahmetatbestands betroffene Männer behandeln können.

Die Diagnosestellung bei Verdacht auf Brustkrebs bei Männern erfolgt ähnlich wie bei Frauen. Es kommen hier Tastuntersuchung, Ultraschall und Mammographie sowie bei Verdacht vor allem die Biopsie zur Anwendung. In Nordrhein sind in diesem Zusammenhang auch Aufträge zur Mammasonographie und Mammographie abrechnungsfähig.