Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

BKKen: Bessere Vergütung für U10 und U11

Der seit 2009 bestehende Präventionsvertrag U10 und U11 mit dem BKK-Landesverband Nordwest wurde zum 1. Oktober 2016 angepasst. Die Änderungen beinhalten unter anderem eine Anhebung der Vergütung auf insgesamt 55 Euro und erfolgten im Einvernehmen mit dem Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ).

Darüber hinaus wurde – analog zu Verträgen mit anderen Kassen – eine Gebühr von 1,7 Prozent an die BVKJ-Service GmbH für deren Leistungen mit aufgenommen. Hierzu zählt unter anderem die Bereitstellung der Untersuchungshefte. Zudem wird die Abrechnung vereinfacht, indem Untersuchung und Dokumentation in einer Symbolnummer (SNR) zusammengefasst wurden.

Ab dem 1. Oktober 2016 müssen Ärzte für BKK-Versicherte daher nur noch die SNR 91705 (U10) oder 91706 (U11) für die jeweilige Präventionsuntersuchung abrechnen. Die bisherigen Nummern (91710, 91711, 91712, 91713) entfallen künftig für BKK-Versicherte.