Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Übersicht Influenzaimpfung 2016/2017 in Nordrhein

Der Grippeimpfstoff ist in Nordrhein für die Saison 2016/2017 für die Standard- und Indikationsimpfungen erneut ein Ausschreibungsimpfstoff. Apotheken müssen in dieser Saison Influvac Fertigspritzen mit feststehender Kanüle bzw. Afluria ohne Kanüle liefern, wenn Grippeimpfstoff über den Sprechstundenbedarf verordnet wurde. Ausnahmen bestehen nur in medizinisch begründeten Einzelfällen und für Kinder von zwei bis sechs Jahren, für die in der Regel der nasale Impfstoff Fluenz empfohlen ist.

Praxen haben etwa die Hälfte ihres Saisonbedarfes für die beiden Grippeimpfstoffe vorbestellt. Die Apotheken sind schon im August beliefert worden. Weitere Dosen können nach Bedarf während der laufenden Grippesaison bezogen werden. Bei Satzungsleistungen, die einzelne Kassen zusätzlich zur Pflichtleistung anbieten, wird der Impfstoff auf den Namen des Patienten verordnet; Praxen brauchen in diesem Fall nicht vorrangig Influvac oder Afluria zu wählen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos zum Datenschutz