Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Darmkrebs: Neuer Test spätestens ab April 2017 Kassenleistung

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat im Frühjahr beschlossen, ein neues Testverfahren zur Früherkennung von Darmkrebs in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung aufzunehmen.

Die Untersuchung auf nicht sichtbares Blut im Stuhl erfolgt dabei mit einem quantitativen immunologischen Test (iFOBT) anstelle der bislang verwendeten Guajak-basierten Tests; die Krebsfrüherkennungs-Richtlinie wird entsprechend geändert. Der G-BA-Beschluss tritt zum 1. Oktober in Kraft. Der Bewertungsausschuss ist nun verpflichtet, die neue Leistung bis spätestens 31. März 2017 in den Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) aufzunehmen. Sobald dies geschehen ist, steht der neue Test den Versicherten als Kassenleistung zur Verfügung. Anspruch auf die Untersuchung haben Versicherte ab einem Alter von 50 Jahren.

SIG

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos zum Datenschutz