Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Telematik-Infrastruktur: Infoseite zum Online-Rollout

Der Gesetzgeber hat geplant, dass sich die Praxen bis Juli 2018 mit der für die Anbindung an die sektorenübergreifende Telematik-Infrastruktur (TI) erforderliche Technik ausstatten. Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der GKV-Spitzenverband hatten sich kürzlich auf eine Finanzierungsvereinbarung geeinigt. Das Thema TI und der damit verbundene Online-Rollout war auch ein wichtiger Punkt auf der Vertreterversammlung (VV) der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Nordrhein am 24. Juni in Düsseldorf.

Der Vorstand und die Delegierten der KV Nordrhein votierten für Zurückhaltung beim Einstieg in Telematik-Infrastruktur. Denn der ursprüngliche Zeitplan sei nicht einzuhalten, allein schon deshalb weil die Industrie derzeit keinen zertifizierten Konnektor ausliefern kann. KVNO-Vorstandsvorsitzender Dr. Frank Bergmann empfiehlt den Praxen daher, kein „Windhundrennen“ zu starten und den Praxis-Einstieg in die TI mit kühlem Kopf zu gestalten.

Die KV Nordrhein versorgt ihre Mitglieder mit umfangreichen Informationen zum Thema – unter anderem auf der neu aktivierten Webseite www.online-rollout.de. Diese informiert kontinuierlich über die weiteren Schritte. Auch steht den Praxen eine Hotline für Fragen zur Verfügung.

Zurzeit laufen außerdem Gespräche der KBV mit dem Bundesministerium für Gesundheit über eine Verlängerung der Frist bis zum 1. Juli 2019.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos zum Datenschutz