Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Spezialisierte ambulante Palliativ-Versorgung jetzt auch in Köln und in den Kreisen Kleve und Wesel

06.07.2012 Pressemitteilungen, Verträge

Auch in Köln sowie den Kreisen Kleve und Wesel ermöglicht ein Vertragsabschluss über die spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV) jetzt eine umfassende häusliche Versorgung von schwerstkranken Menschen. Die Patienten können somit künftig auf ihren Wunsch zu Hause medizinisch und pflegerisch, bei Bedarf rund um die Uhr, versorgt werden. Ziel ist es, für sie zugunsten des letzten Lebensabschnitts in gewohnter häuslicher Umgebung den Weg ins Krankenhaus oder in ein Hospiz zu vermeiden. Ziel der Palliativ-Medizin ist die Schmerzlinderung bei schwerstkranken Patienten.

Das Versorgungsgebiet des Palliative Care Teams "Palliativteam SAPV Köln" bietet im Rahmen des seit 1. Juli geltenden Vertrags eine spezialisierte ambulante Palliativversorgung für das rechtsrheinische Stadtgebiet Kölns an. Dort deckt das Palliative Care Team insgesamt eine Einwohnerzahl von 590.000 Menschen ab. Für die Versorgung stehen in Köln fünf niedergelassene qualifizierte Palliativ-Ärzte zur Verfügung.

Das Versorgungsgebiet des Palliative Care Teams "Palliativ Netzwerk Niederrhein GmbH" erstreckt sich vom Klever Nordkreis mit Kleve, Kranenburg, Bedburg-Hau, Kalkar, Goch und Uedem über den Klever Südkreis mit Weeze, Kevelaer, Sonsbeck, Geldern, Issum, Straelen, Wachtendonk, Kerken und Rheurdt bis in den Kreis Moers mit Moers, Neukirchen-Vluyn, Kamp-Lintfort, Rheinberg und Alpen. Dort versorgen 14 qualifizierte Palliativ-Ärzte aus dem niedergelassenen und stationären Bereich die Patienten.

Drucken