Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Krankenkassen-Navigator: Niedergelassene halten Krankenkassen einen Spiegel vor

28.09.2012 Pressemitteilungen

Das erste Internetportal zur Bewertung von gesetzlichen Krankenkassen durch Ärzte und Psychotherapeuten ist online gegangen. KBV-Chef Dr. Andreas Köhler schaltete den Krankenkassen-Navigator heute im Rahmen der Vertreterversammlung in Berlin frei.

Die Zielsetzung ist klar: „Der Krankenkassen-Navigator bietet allen Niedergelassenen die Möglichkeit, das Verhalten der Kassen im täglichen Praxisalltag zu bewerten“, erläuterte Dr. Andreas Köhler, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV). Vertragsärzte und -psychotherapeuten können auf dem Internetportal erstmals öffentlich ihre persönlichen Erfahrungen mit Krankenkassen schildern und Schulnoten verteilen. Dabei geht es unter anderem um Aspekte wie Bürokratie, Therapiefreiheit und Regresse.

„Mit diesem Instrument haben wir endlich die Möglichkeit, auch mal das Verhalten der Krankenkassen transparent zu machen. Denn wenn die Versicherten Ärzte bewerten – was völlig in Ordnung ist, solange bestimmte Kriterien eingehalten werden –, dann sollen sie auch mal sehen, ob und wie eigentlich ihre Kasse dazu beiträgt, eine gute Versorgung zu unterstützen – oder eben nicht“, führte der KBV-Chef aus. Bislang erfahren die Patienten kaum, ob ihr behandelnder Arzt von der Krankenkasse reibungslos unterstützt wird oder ob es bürokratische Hindernisse gibt.

Auf der Internetseite können ausschließlich Vertragsärzte und -psychotherapeuten ihre Meinung über die Krankenkassen veröffentlichen. Die Bewertung erfolgt nach Schulnoten in fünf Rubriken: Therapiefreiheit, Regresse, Bürokratie, Selektivverträge sowie Service und Information. Kommentare in Freitextfeldern sind ebenfalls möglich. Zusätzlich gibt es aktuelle Umfragen zum Verhalten der Krankenkassen. Aus den Noten entsteht ein Ranking, das öffentlich einsehbar ist. Auch die Kommentare und Abstimmungen sind für jeden Besucher der Seite lesbar.

Das Bild zeigt das Logo des Krankenkassennavigators

Der Krankenkassen-Navigator erfüllt alle Qualitätsstandards, die das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin für Bewertungsportale definiert hat und die sich auf Krankenkassen übertragen lassen. Ärzte müssen bei der Registrierung ihren vollständigen Namen, ihre lebenslange Arztnummer und eine E-Mail-Adresse angeben. Mehrfachbewertungen einer Kasse durch denselben Arzt sind ausgeschlossen. Ärzte können ihre Bewertung im Nachhinein aktualisieren. Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung überprüft, um diffamierende Inhalte zu vermeiden. Bewertete Krankenkassen sind erst dann in den Rankings aufgeführt, wenn sie mindestens von zehn Ärzten oder Psychotherapeuten bewertet wurden.

Drucken