Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Einzelne Kassen übernehmen Influenza-Impfung ohne Indikation

12.10.2012 KVNO aktuell, Praxisinfos

Für die beginnende Impfsaison 2012/2013 hat die KV Nordrhein mit sechs nordrheinischen Krankenkassen eine Vereinbarung zur Übernahme der Influenza-Impfung für alle Versicherten ohne Altersbegrenzung und ohne STIKO-Indikation geschlossen. Die AOK Rheinland / Hamburg übernimmt die Influenza-Impfung ohne Indikation für alle Kinder und Jugendlichen bis 18 Jahre. Die Impfaktion beginnt am 1. Oktober 2012 und endet am 31. März 2013.

Im Gegensatz zu den Vorjahren kann der Impfstoff für diese Satzungsleistung nicht wie bisher dem Sprechstundenbedarf für gesetzlich Krankenversicherte entnommen werden. Bei Satzungs-Impfleistungen greifen die von den Herstellern zu gewährenden Rabatte nicht, so dass für diese Patienten Einzelverordnungen auf den Namen des Patienten und seiner jeweiligen Krankenkasse ausgestellt werden müssen. Bitte nur in das Feld „Impfstoff“ eine „8“ eintragen, das Feld „Sprechstundenbedarf“ nicht markieren.

Ausnahme: Bei Grippe-Impfungen, die von der STIKO-Empfehlung bzw. der Schutzimpfungs-Richtlinie mit einer Standardindikation abgedeckt werden, wird der Impfstoff wie gewohnt über den Sprechstundenbedarf bezogen. Hierzu zählen Personen über 60, Kinder und Jugendliche mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung, Schwangere ab dem zweiten Trimenon und Bewohner in Alters- und Pflegeheimen.

Für die Abrechnung der ärztlichen Leistungen verwenden Sie bitte die Symbolnummer 89112T. Die Impfung wird mit 5,80 Euro außerhalb der morbiditätsbedingten Gesamtvergütung und der RLV vergütet. Folgende Kassen beteiligen sich an der Vereinbarung:

  • AOK Rheinland/Hamburg (nur für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre)
  • BKK Saint Gobain
  • BKK dkm (DEMAG)
  • BKK24
  • pronova BKK
  • KKH Allianz
  • Techniker Krankenkasse
Drucken